M5S Alto Adige-Südtirol

Aufschnaiter, c’è speranza – Aufschnaiterschule: es besteht Hoffnung

La maggioranza nel Consiglio comunale di Bolzano è spaccata sul destino della scuola, con il sindaco che “sfiducia” il vicesindaco sui giornali.

 Die Mehrheit im Gemeinderat in Bozen ist gespalten, wenn es um die Zukunft der Schule geht. Der Bürgermeister spricht sich gegen die Meinung des Vizebürgermeisters aus.

E intanto anche il Landeshauptmann Kompatscher appare possibilista e si spinge a ventilare nuove opzioni per lasciare le Aufschnaiter dove sono. Sulla questione, oggi il M5S ha presentato una mozione in Consiglio provinciale per scongiurare lo spostamento e chiedere la ristrutturazione dell’edificio.

La scuola media Aufschnaiter è un patrimonio del centro città e per evitare il suo trasferimento dalla sua storica sede tra via Leonardo da Vinci e via Cassa di Risparmio si sono mobilitati gli stessi organi scolastici, i rappresentanti dei genitori degli alunni e moltissimi cittadini. Con la consueta sicumera, oggi il sindaco Spagnolli sfida il suo socio della premiata ditta sul destino delle scuole, visto che in un impeto di prudenza (anche elettorale, nel 2015 si vota) l’Svp bolzanina non è più così sicura che il trasferimento sia un’idea poi tanto brillante. E questo malgrado il precedente ok alla cessione dell’immobile alla Provincia. Un’impeccabile pianficazione insomma…

Ascoltando chi in quella scuola lavora e studia – un’ovvietà, salvo che per Spagnolli – si sarebbe invece potuto intervenire prima per evitare che l’edificio si trasformasse in un cantiere continuo per mettere pezze alle numerose necessità di ristrutturazioni, con tutti i conseguenti disagi per l’attività scolastica. Con la sua mozione in Consiglio provinciale, il M5S si fa interprete di un’opinione molto diffusa: ristrutturiamo la scuola e lasciamola dove è sempre stata.

___________________________________________________________________________

Landeshauptmann Kompatscher dagegen lässt alle Türen offen und schlägt vor, neue Optionen anzudenken, um die Aufschnaiterschule an ihrem derzeitigen Standort zu lassen. Der M5S hat heute einen Beschlussantrag im Landtag eingebracht, damit die Schule an ihrem historischen Standort bleiben und der Umbau begonnen werden kann.

Die Mittelschule Aufschnaiter ist ein wichtiges kulturelles Erbgut für das Stadtzentrum. Schulgemeinschaft, Elternvertreter und viele Bürger haben sich dafür stark gemacht, dass der Plan zur Umsiedelung der Schule vom jetzigen Standort in der Leonardo da Vinci- und Sparkassastraße abgeblasen wird. Der Bürgermeister Spagnolli zeigt sich wieder in seiner üblichen Selbstzufriedenheit und nimmt wieder einmal keine Rücksicht auf die Meinung der Betroffenen. Die Bozner SVP zeigt sich etwas vorsichtiger (Im Jahr 2015 finden die Gemeinderatswahlen statt) und ist nicht mehr so sehr davon überzeugt, dass die Umsiedelung tatsächlich eine gute Idee ist. Dies geschieht natürlich, nachdem das Gebäude bereits an die Provinz verkauft wurde. Eine super Planung also…

Wenn man die Menschen angehört hätte, die die Schule besuchen und dort arbeiten, hätte man früher eingreifen können und somit vermieden, dass aus der Schule eine ständige Baustelle, die immer wieder zu Unbehagen geführt hat, würde. Die 5SB möche mit ihrem Beschlussantrag auch im Landtag dazu beiragen, dass dem Wunsch der Leute Rechnung getragen wird und die Schule renoviert und an ihrem angestammten Ort bleiben kann.

About author

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *